Soulwax, Saint Motel, Ásgeir und Lemaitre komplettieren das Line-up von Haupt- und Zeltbühne am diesjährigen Gurtenfestival. Mit den Gewinnern des Waldbühne Live Contests 2017 sind auch die letzten Waldbühne-Acts bekannt. Ebenfalls klar ist, welche Live-Acts in der kleinen, aber sehr feinen Bamboo Bar auftreten. Reguläre Tickets sind noch für Mittwoch, 12. Juli, erhältlich. Read more

Survival Run: 3500 Wagemutige kämpften ums «Überleben»

Spektakuläre Hindernisse, verrückte Kostüme und jede Menge Schlamm: Rund 3500 Abenteuerlustige stellten sich heute Sonntag auf dem Thuner Waffenplatz der Härteprobe. Als dreckgebadete Sieger des Survival Run feiern liessen sich Brigitta Mathys und Simon Dubach.

Podest Herren
1. Simon Dubach, Konolfingen 01:19:00
2. Sven Lusti, Lütisburg 01:22:47
3. Tim Effenberger, Zürich 01:25:55

Podest Damen
1. Brigitta Mathys, Büetigen 01:37:55
2. Sandra Rechsteiner, Niederbüren 01:42:47
3. Monique Hofer, Tschugg 01:43:01

Sonnenaufgang von der Hauptbühne aus fotografiert.

Sonnenaufgang von der Hauptbühne aus fotografiert. on-pictures.ch/daniel

Mit den bisherigen Bestätigungen hat ‚Gampel‘ mit Volbeat, Marilyn Manson, Mandio Diao und anderen bereits einige heisse Perlen angekündigt. Das mittlerweile dritte Bandpaket steht nun für das, was ‚Gampel‘ gross macht: nämlich «Ischi Party»! Und um dem gerecht zu werden, musste der ultimative Partykracher her – überraschend und exklusiv! Einfach Scooter! Scooter mit «20 years of hardcore» verkauften weltweit über 30 Millionen Tonträger und waren während über 500 Wochen in den Charts vertreten. In Kürze erscheint mit «The fifth chapter» das brandneue Album. In dieselbe Kerbe schlagen Clean Bandit. Mit ihrem Nummer-Eins-Hit «Rather be» gehören sie in den Charts, Clubs und auch auf den Bühnen zu den grossen Newcomern dieses Jahres. Auch die Band American Authors hat eine grosse Chartpräsenz. Ihr Folk-Song «Best day of my life» steht rund um den Globus praktisch überall in den Top10. In Amerika wurde der Track bereits über 1 Million mal verkauft. Auch das diesjährige DJ-Line-up ist vollgespickt mit vielen Chartstürmern; unter ihnen Faul & Wad AD, Remady & Manu L, DJ ZsuZsu und Alex Price. Ergänzt wird dieses Bandpaket mit Bear Hands, einer Indie-Rock-Band mit grosse Zukunft, den Tessinern von Sinplus, den experimentierfreudigen Yokko, den Top-5-Rappern von Lo & Leduc, dem unverwüstlichen Plüsch-Urgetier Ritschi und vor allem mit den mysteriösen Kadebostany. Es ist dies wohl eine der derzeit spannendsten Bands schweizweit mit einem riesigen internationalen Potential. Freuen darf man sich auch auf die Verpflichtung der Kyle Gass Band, der einen Hälfte des sensationellen Duos Tenacious D. Er war vom letztjährigen Festival dermassen begeistert, dass es sich heuer quasi selbst einlud! Auch zwei Walliser Bands finden Eingang ins Line-up: Es sind dies Allys Fate mit Punkmukke und die Rocker von Them Fleurs. Auch sonst verspricht ‚Gampel‘ einige Neuerungen: Darunter eine neue «Dine & View» Plattform mit allerbester Sicht auf die Hauptbühne und ein Soccer Cup verbunden mit einem sozialen Engagement.

Link zum Programm: http://www.openairgampel.ch/timetable.html

Link zum Party-Programm: http://www.openairgampel.ch/party.html

Text: Open Air Gampel

 

Bereits um 23.30 Uhr versammelten sich entlang der Strecke die neugierigen Menschen. Alle wollten den einzigartigen Transport der MS Oberhofen durch die Stadt Bern sehen. Der 85 Tonnen schwere Tross bewegte sich ab 23.00 Uhr von Münchenbuchsee via Zollikofen und Tiefenaustrasse in Richtung Bahnhof Bern. Anschliessend musste die Haarnadelkurve in Richtung Brückfeld gemeistert werden. Dann auf der Neubrückstrasse weiter in Richtung Neufeld. Nach einer darauffolgenden Linkskurve via Bremgartenstrasse am Henkerbrünnli vorbei auf die Murtenstrasse. Bei der Insel vorbei und über den Eigerplatz bis ins Weissenbühl. Anschliessend auf der Seftigenstrasse durch Wabern und weiter Richtung Kehrsatz und Belp.

ms-oberhofen-25

Begleitet wurde das 25,5 m lange und 4,6 m breite Motorschiff, welches im Volksmund liebevoll „Oberhofnerli“ genannt wird, von 2 Polizeifahrzeugen sowie von Begleitfahrzeugen der Transportfirma Zaugg. Die Route wurde so gewählt da der Aufleger mit dem Schiff eine Höhe von 5,3 Meter hat und so bei keiner Brücke durchkommt.

Read more